Station: [11] Der Weinhandel

  • Der Weinhandel

„Vivite –Felices!“ - „Lebt glücklich!“ steht auf dem Becher meines Vaters. Daraus trinkt er zum Essen seinen Wein. Den kauft er meistens bei unserem Weinhändler Publius Tenatius Essimnus. Seinen Grabstein kannst du hier sehen. Der wurde 1981 aus dem Inn gehoben und ist das wichtigste Denkmal für den römischen Handel in Passau. Essimnus kam eigentlich aus Trient im heutigen Norditalien. Mit 57 Jahren ist er hier in Passau gestorben. Das war für unsere Zeit ein hohes Alter. Bestimmt hat ihn sein Sohn sehr gemocht, denn er ließ diesen Grabstein extra aus einem weit entfernten Ort im heutigen Österreich kommen und stellte ihn dann hier für seinen Vater auf. Auf den Schmalseiten des Grabsteins kannst du den Weinhändler Essimnus selbst sehen. Auf der linken Seite trägt er die typische Arbeitskleidung eines Römers: eine Tunika und ein Paar Stiefel. Er steht vor drei Weinfässern. Mit einem gläsernen Stechheber lässt er eine Probe in ein zweihenkeliges Gefäß, den so genannten Kantharos, fließen. Möchtest du mehr vom Weinhändler selbst und seine Arbeit erfahren? Dann drück den Knopf der Hörstation vor dir auf der rechten Seite.