Station: [14] Bettler Bartimäus

  • Bibelwelt Erlebnishaus Salzburg

14.           Bettler Bartimäus (Markus 10)

Text für Erwachsene, Deutsch

 

14.      Bartimäus (Markus 10)   13-99

 

Mann1:         Rück raus die Moneten, nutzloses Schwein, was nur 40 Sesterzen erbettelt an einem ganzen Tag?

Bartimäus:   (leise) es sind 80

Mann1:         40 sind es, blindes Schwein, da 20 für Dich und 20 für mich: Halbe halbe

Bartimäus:   Davon kann ich nicht leben

Mann:           Dein Problem. Wenn man blind ist, braucht man keinen vollen Bauch. Musst raffinierter betteln oder - dort schau, dort kommt ein (spöttisch) Wunderheiler vorbei, der kann Dir sicher helfen. (ab):

Bartimäus:   Ist es der Rabbi Jesus? (ruft) Jesus!

Frau 1:           Schrei nicht so - blinder Trottel!

Bartimäus:   (lauter) Jesus

Frau 1 und 2 und Mann 2:          Halte den Mund, stopft ihm das Maul, Ruhe da, verstehst Du! Hier wird nicht geschrien!

Dazwischen ruft Bartimäus:       Jesus Sohn Davids, hab Erbarmen mit mir!

Jesus:            Wer ruft hier?

Jünger:          Es ist ein Blinder, Jesus, dort ganz hinten, auf der anderen Straßenseite. Jesus: Ruft ihn her!

Frau2:            Steh auf, Jesus ruft Dich! Was machst Du? Der läuft Dir doch nicht davon, halt, Dein Mantel, der wirft den Mantel weg!

Mann 2:        Der läuft, das blinde Schwein läuft!

Bartimäus:   Jesus, Sohn Davids, bist es Du?

Jesus:            Ja, der bin ich und wie heißt Du?

Bartimäus:   Ich bin ein blindes Schwein, sagen sie.

Frau1:            Er heißt Bartimäus, ist der blinde Sohn des Timäus.

Jesus:            Was willst Du von mir, Bartimäus?

Bartimäus:   Ich möchte wieder sehen können, Rabbi.

Jesus:            Geh, Dein Glaube hat Dir geholfen.

Bartimäus:   (sieht wieder) Rabbi! Ich kann sehen, ich kann wieder sehen!

Sprecher:     Und er folgte Jesus auf seinem Weg.