Station: [6] Kastanienbaum auf dem Fr.-Ebert-Platz

  • Kastanienbaum auf dem Fr.-Ebert-Platz
  • Der Platz mit Kastanienbaum um 1900
  • Nauheim - Kastanienbaum
  • Der Platz mit der Germania
  • Fr.-Ebert-Platz vor dem Umbau
  • Fr.-Ebert-Plakette
  • Platz mit Brunnen aus den 70er Jahren
  • Der neugestaltete Platz im Herbst
  • Kastanienbaum in der Blüte
  • Fr.-Ebert-Platz

Der Kastanienbaum auf dem Friedrich-Ebert-Platz Seit rund 150 Jahren prägt der prächtige Kastanienbaum, heute Naturdenkmal, den Platz. 1862 pflanzte Nikolaus Sünner zur Verschönerung des Brunnenvorplatzes den Kastanienbaum. Das Waaghäuschen mit Brückenwaage wurde 1870 errichtet. Der Platz trägt heute den Namen des ersten Reichspräsidenten Friedrich Ebert. Nach dem deutsch-französischem Krieg 1870/71 wurde ein Kriegerdenkmal im Juli 1899 vom "Kriegerverein Nauheim" feierlich eingeweiht. Den Platz hat man um 1905 mit Kantensteinen eingefasst. Später wurde um das Kriegerdenkmal auf einem Steinsockel ein schmiedeeiserner Zaun errichtet. Der vorhandene Brunnen wurde 1912 beseitigt. Das Waaghäuschen wurde vergrößert und diente als Wachhaus. In der Gemeinderatssitzung vom 7.8.1946 wurde beschlossen, das Kriegerdenkmal von 1870/71 zu entfernen. 1970 wurde der Friedrich-Ebert-Platz dann mit Waschbetonplatten und einem Brunnen neu hergerichtet. Im Rahmen des "Konjunkturprogramms 2010" wurden 45.000 Euro für eine erste Umgestaltung bereit gestellt. Als erstes wurde eine terracottafarbene Pflasterung eingebaut auf einer Ebene gestaltet, damit auch größere Feste durchgeführt werden können. Die Zufahrt für Anlieger wurde geändert. Für das Naturdenkmal Kastanienbaum wurde die Baumscheibe vergrößert und aufgelockert.