Station: [2] Ehemaliges Gasthaus "Zum Hirsch"

  • Ehemaliges Gasthaus
  • Gasthaus
  • Wohnhaus Heinrich-Kaul-Platz 11

Die Gastwirtschaft „Zum Hirsch“ Rathausstraße 11 (heute Heinrich-Kaul-Platz 11) In einer Quittung zur Bürgermeisterrechnung von 1730 ist als erster Gastwirt in dieser Hofreite der Bierbrauer und Wirt Johannes Kuhlmann belegt. Johann Jakob Wenz, der die Tochter Maria Kuhlmann heiratete, erbte dann um 1800 das Anwesen und betrieb die Gastwirtschaft bis 1807. Hier lernte auch Peter Bajus, der Schnellläufer aus Nauheim, seine spätere Frau kennen. Sie war die älteste Tochter von Wenz, Elisabeth Margarethe Wenz. 1826 kaufte Johann Bernhard Vogel II. Anwesen und Gastwirtschaft und baute auf den Anwesen einen großen Hinterbau mit Viehstall und Tanzsaal im Obergeschoss. Er betrieb die Wirtschaft bis 1869. 1910 erwarb der Gastwirt und Käsefabrikant Heinrich Daum III. das Anwesen. Nach dem Tod von Heinrich Daum 1921 führte seine Frau Anna Daum die Wirtschaft bis 1937 weiter. Dann übernahmen ihre Kinder Susanne und Peter bis 1975. In dieser Zeit war die Gastwirtschaft in Nauheim unter den Namen „s` Sannche“ bekannt. Das renovierte und umgebaute Kulturdenkmal wird heute zu Wohnzwecken genutzt.