Current News from: "Fritz-Reuter-Literaturmuseum"

Ausstellungseröffnung „marsiske – serielle Versuche“

05. Sep 2019
Fritz-Reuter-Literaturmuseum

„Was für ein schöner Tag in Stavenhagen, die Ausstellung in der Kirche und im Museum, es war ein großes Fest, vielen Dank dafür!“, so oder so ähnlich konnte man es am Sonntag, dem 25. August, immer wieder aus vieler Munde hören. Beginnend mit einem gut besuchten Gottesdienst, der ganz auf die „Apostel im Gestühl“, eine Bilderinstallation Klaus Marsiskes im Chorgestühl, bezogen war. Die Bildobjekte des Greifswalder Künstlers in der Reuterstädter Doppel-Ausstellung sind allesamt „serielle Versuche“, Reihungen, Fortsetzungen, Variationen – die archetypischen Porträts, die quasi mitten unter uns Platz genommen haben und ein Wechselspiel mit den Besuchern wie mit den Aposteldarstellungen an der Orgelempore aufnahmen, ebenso die großformatigen Werke, die Graphikblätter und Fabelwesen im Museum. Die musikalische Gestaltung lag beim in großer Besetzung auftretenden Bläserkreis M-V unter der Leitung von Martin Huss, der die Stavenhagener und Gäste aus nah und fern mit breiter Repertoireauswahl aus der Kirche schließlich in die Stadt, ins Museum und auf den Museumshof begleitete.

Mit deutlich über einhundert Besuchern war die Ausstellungseröffnung im Fritz-Reuter-Literaturmuseum so gut besucht wie selten. Trotz anfänglich dichtem Gedränge leerte sich der Ausstellungsraum nur langsam. Viele der Besucher suchten den direkten Austausch mit anderen Gästen, mit Klaus Marsiske, oder das Zwiegespräch mit dessen Werken. Marsiske hatte sich anfangs auf wenige Worte beschränkt, kurz auf Zahlensymbolik in dwen Bildern Bezug genommen, wollte die namenlosen Ergebnisse eines teils langwierigen Entstehungsprozesses ganz für sich stehen lassen, passend zu seiner Arbeitsweise, die Versuch und Irrtum, Veränderungen oder Umdeutungen zulässt. Schließlich aber erlebte man ihn ausdauernd im offenen Gespräch. So blieben Museumshof, wo Speis und Trank geboten wurde, und der Sonderausstellungsraum auf Stunden gut gefüllt.

Die Ausstellung „marsiske – serielle Versuche“ wird bis zum 13. Oktober gezeigt.

Advertisement